Gasvergleich für Mecklenburg-Vorpommern mit aktuellem Gaspreis & Gasanbietern

Gasvergleich.de Startseite Hero

Gaspreis für Mecklenburg-Vorpommern hier vergleichen und einfach wechseln:

KWh

Kostenloser Gasvergleich für Mecklenburg-Vorpommern

Zahlen Sie zu viel für Ihr Gas? Jetzt hier kostenlos Gaspreise vergleichen und sparen.

Für Mecklenburg-Vorpommern hier vergleichen >

Die besten Gaspreise und Gasanbieter für Gas in Mecklenburg-Vorpommern unabhängig und kostenlos hier vergleichen!

Das nordöstliche Bundesland Mecklenburg-Vorpommern grenzt an die Ostsee, an Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie im Osten an die polnische Woiwodschaft Westpommern. Es ist das Bundesland mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Entstanden war es 1945, die DDR löste es dann 1952 auf und ließ auf dem Territorium die drei Bezirke Rostock, Neubrandenburg und Schwerin entstehen. 1990 wurde Mecklenburg-Vorpommern neu gegründet. Es hat mit Stand 2023 über 1,6 Millionen Einwohner in zwei kreisfreien Städten und sechs Landkreisen. Die Landeshauptstadt ist Schwerin, allerdings ist Rostock die größte der 84 Städte im MV mit etwas über 200.000 Einwohnern. Die Städte Neubrandenburg, Greifswald, Wismar, Stralsund, Güstrow, Pasewalkt, Waren (Müritz) und Neustrelitz sind ebenfalls bedeutsam.

Abseits dieser Kommunen ist MV sehr ländlich geprägt. Es dominieren historisch gewachsene Landstädte, Gutsdörfer und umgebende Kulturlandschaften. Wirtschaftlich gehört Mecklenburg-Vorpommern zu den am wenigsten entwickelten deutschen Regionen. Neben vielen KMU gibt es nur sehr wenige große Betriebe, die Gehälter liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Die wichtigsten Industriezweige sind die maritime Wirtschaft, der Maschinenbau, der Tourismus, Energietechnik, Automobilzulieferer und die Lebensmittelindustrie. Hinzu kommen einige innovative Wachstumsbranchen wie die Medizintechnik, die Biotechnologie, IT sowie Luft- und Raumfahrt. Das Bundesland hat zwei sehr alte Universitäten in Greifswald und Rostock sowie weitere Hochschulen.

Gasgrundversorgung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Gasgrundversorgung und die Ersatzversorgung übernehmen in Mecklenburg-Vorpommern wie fast überall überwiegend die Stadtwerke. In jüngster Zeit traten hierzu neue Gesetze in Kraft (Stand: März 2023): Wegen der Verwerfungen durch den Krieg in der Ukraine und dem nachfolgenden Preisschock an den Energiemärkten wurde das vorher übliche Preissplitting in der Gasgrundversorgung verboten. Die Ersatzversorgung wurde für das Gas neu geregelt. Wer einen Anschluss neu anmeldet (meistens infolge eines Umzugs), befindet sich als Neukunde zunächst automatisch für drei Monate in der Ersatzversorgung, wenn er nicht sofort einen alternativen günstigen Anbieter findet. Erst danach wechseln Neukunden ohne diesen Alternativanbieter in die gegenüber der Ersatzversorgung preiswertere Grundversorgung, die aber stets teurer ist als alle sonstigen Angebote.

Die Strom- und Gasgrundversorgung ist gesetzlich geregelt. In jedem Ort und jeder Region muss ein regionales Energieunternehmen als Grundversorger fungieren. Damit kann sich jeder Verbraucher auf die zuverlässige Belieferung verlassen. Das gilt auch für den Fall, dass ein alternativer, günstiger Gaslieferant ausfällt. Der Kunde gelangt damit unmittelbar in die Ersatzversorgung. Auf die Grund- und Ersatzversorgung besteht ein gesetzlicher Anspruch. Eine besondere Regelung erlaubt zudem die Kündigung des Grundversorgungstarifs binnen 14 Tagen. Das ist wichtig, weil die Grundversorgung stets der teuerste Tarif ist. Für diese Einnahmen kümmert sich der Grundversorger dann um die Gasinfrastruktur und sichert jederzeit die unterbrechungsfreie Versorgung zu.

Gasanbieter in Mecklenburg-Vorpommern wechseln

Sie finden einen neuen Gasanbieter in Mecklenburg-Vorpommen, indem Sie in unseren Vergleichsrechner Ihre derzeitige Postleitzahl und Ihren exakten oder geschätzten Vorjahresverbrauch eingeben. Es taucht eine Liste günstiger Gasanbieter auf, die Ihren Ort in Mecklenburg-Vorpommern beliefert. Entscheiden Sie sich für eine Vertragslaufzeit, eine Kündigungsfrist und gern für einen Ökogastarif. Nach dem Wechsel zum neuen Versorger kündigt dieser Ihren alten Vertrag. Er möchte von Ihnen vor dem Vertragsabschluss einige Daten wissen:

  • bisheriger Anbieter
  • Verbrauch und/oder Haushaltsgröße
  • Adresse
  • Zählernummer
  • Vertrags- und Kundennummer beim gegenwärtigen Versorger

Danach ist der Wechsel problemlos möglich.

Hier geht’s zum passenden Gasvergleich Ihrer Stadt in Bayern

Bewertung: 4.9 / 5. 957

KWh